Viktoria2002er
U17

Aktuelles zur Mannschaft




Abschlussfahrt Pfingsten 2017


 



Bericht zur Abschlussfahrt

der C-Jugend an Pfingsten 2017 nach Osterode 


Am Freitag, 2. Juni, sind wir zur Anschlussfahrt nach Osterode im Harz mit drei Fahrzeugen aufgebrochen. Die 300 km wurden ohne Probleme hinter sich gebracht und schon am frühen Nachmittag konnten wir unsere Unterkunft im Jugendhaus in Osterode beziehen. Das Jugendhaus machte über die ganzen Tage einen super Job und wir haben uns dort wohlgefühlt.


Nach dem Auspacken und Beziehen der Zimmer, gab es die erste Überraschung, in einem Zimmer befand sich ein Fernseher und eine Playstation. Danke dafür nochmals an John, der ihn von zuhause mitgebracht hatte – war echt geil.


Am Freitagnachmittag sind wir zum internationalen Turnier in den Ortsteil Badenhausen gefahren und haben uns bei der Turnierleitung gemeldet. Anschließend gab es für alle Pizza bis zum Abwinken. Nach Essen und Trinken nahmen wir am Festmarsch mit allen Nationen durch Badenhausen teil. Hierbei kristallisierte sich ein neues Gesangstalent heraus - Fritz du bist der Beste. Den Abend verbrachten wir dann wieder im Gästehaus.


Am nächsten Morgen nach Frühstück und Feueralarm – an dem wir keine Schuld hatten - ging es nun zu dem uns zugewiesenen Sportplatz um in unserer Gruppe die Spiele zu bestreiten. Hier haben wir nun, den wohl schlechtesten Sportplatz des Planeten erwischt. Einen solchen Kartoffelacker haben wir noch nie gesehen. Der Platz war eigentlich für Spiele schon gar nicht mehr zugelassen. Trotzallem beschlossen alle Teams dort zu spielen. Alle Mannschaften hatten einen riesen Hals und es machte überhaupt keinen Spaß, auf solch einem Platz zu spielen.Nach einem unglücklichen Unentschieden im ersten Spiel  - wir hätten gewinnen müssen- folgte eine Niederlage – hier hätte man erst recht gewinnen müssen. Mit etwas Enttäuschung machten wir uns über einen REWE her und kauften für die nächsten Tage ein.


Am Abend schauten wir das Championsleague Finale im freien in einer Gaststätte. Luca´s Tränen waren herzergreifend. Mit einem singenden Udo (Thorsten) Lindenberg und 5 x Herzbeben vom Helenchen gingen wir friedlich zu Bett.


Nach einem späten Frühstück fuhren wir gegen 11.00Uhr zum Kartoffelacker, um unsere letzten beiden Gruppenspiele zu bestreiten. Zwei Siege und wir sind durch. Aber es kam anders, zwei Unentschieden und wir waren draußen. Und auch hier wären zwei Siege machbar gewesen. Wir sagten uns, dabei sein ist alles und die Stimmung war trotzdem spitze. Wann spielt man schon gegen Teams aus Tschechien und Albanien.


Jetzt begann das eigentliche Turnier – Playstation – zwei gegen zwei. Das Ende erlebten die Betreuer nicht mehr – nur Luca war dabei und gewann. Somit wurden aus dem „Tränen – Luca“ wieder der „Strahle - Luca“. Nach einem weiteren späten Frühstück, fuhren wir Richtung Heimat und besuchten noch die Wasserkuppe bei Fulda. Hier war Mittagessen und  Sommerrodeln angesagt. Nach den letzten Grüßen per Whats Up ging es dann nach Hause.


Fazit : Tolle Abschlussfahrt ohne Zoff – Turnier Mist – Die nächste Fahrt steht an. (Autor: MH)